Ausweis für Behindertenparkplätze - bb-oa_de new

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausweis für Behindertenparkplätze

Service
Ausweis für Behindertenparkplätze

Voraussetzungen und Verfahren:
Die Gemeinden im Landkreis Oberallgäu stellen behinderten Mitbürgern Behindertenparkplätzen zur Verfügung, die allerdings nur mit einem besonderen Parkausweisen benutzt werden dürfen.

Um diesen Ausweis beantragen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Personen mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung, beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder mit vergleichbaren Funktionseinschränkungen, sowie Blinde erhalten auf Antrag eine auf fünf Jahre befristete Ausnahmegenehmigung mit dem EU-einheitlichen Parkausweis. Dazu müssen jedoch die Merkmale aG oder Bl im Schwerbehindertenausweis des ZBFS (das frühere Versorgungsamt) eingetragen sein. Bei Personen mit beidseitiger Amelie, Phokomelie oder vergleichbaren Funktionseinschränkungen wird eine Bescheinigung des ZBFS benötigt.

Vorzulegen oder als Kopie einzureichen ist weiterhin der Personalausweis oder der Reisepass. Benötigt wird zudem ein Foto des Antragstellers im Passbildformat. Schwerbehinderte, die im Besitz eines "alten" Parkausweises sind, legen diesen bitte im Original bei.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü